Unsere Leistungen auf einen Blick

Bei all unseren angebotenen Leistungen legen wir großen Wert darauf Qualität statt Quantität zu liefern.

Alle Zahnbehandlungen werden mit Benutzung einer Lupenbrille ausgeführt. Wurzelbehandlungen finden unter Nutzung eines Mikroskops statt. Bei Kunststofffüllungen arbeiten wir generell mit Kofferdam.

Das Greifswalder Dentallabor MundArt Zahntechnik GmbH ist unser lokaler Partner für die Anfertigung von hochwertigem Zahnersatz.
Für Patienten, die auch beim Zahnersatz etwas mehr auf den Preis achten (müssen), arbeiten wir außerdem mit der Berliner proDentum Dentaltechnik GmbH zusammen, dem ersten Anbieter von Qualitätszahnersatz (mit Garantie) aus dem Ausland.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der Schwerpunkte unserer Arbeit. Zahnmedizinische Begriffe können Sie bei Interesse im Zahnlexikon der proDente Initiative nachschlagen.

Behandlung unter Lachgas (bei Zahnarzt-Angst)

Die schmerzstillende und beruhigende Wirkung von Lachgas wird schon seit dem 19.Jahrhundert in der Zahnmedizin genutzt. Während aber früher (vor der routinemäßigen Lokalanästhesie in der Zahnmedizin) vor allem die schmerzstillende Wirkung im Vordergrund stand, so ist es heute hauptsächlich die beruhigende und angstlösende Eigenschaft des Lachgases die es zu einem hervorragenden Behandlungshilfsmittel macht (besonders bei ängstlichen Patienten).

Zeigt eine Patientin auf dem Behandlungsstuhl mit der Nasenmaske

Bereits nach wenigen Atemzügen des über eine kleine Nasenmaske verabreichten Gemisches aus Sauerstoff und Lachgas verspürt der Patient die entspannende und beruhigende Wirkung. Vorher vorhandene Ängste und Verspannungen weichen einem beruhigenden Geborgenheitsgefühl und der Patient kann innerlich völlig loslassen und angenehmen Gedanken nachgehen. Trotz der Lachgaswirkung ist der Patient jederzeit ansprechbar und Herr seiner Sinne.

Nach der Behandlung bekommt der Patient für ca. 5 Minuten reinen Sauerstoff zu atmen. Anschließend kann er die Praxis alleine und mit klarem Kopf verlassen, da das Lachgas innerhalb weniger Minuten durch die Atemluft aus dem Körper ausgeschieden wird und im Vergleich zu anderen Beruhigungs- und Schmerzmitteln nicht noch längere Zeit nachwirkt.

Laser-Behandlung

Behandlung mit dem KaVo Key Laser

Mit dem KaVo Key Laser tut die Zahnbehandlung gar nicht weh.

Dank intensiver Entwicklungs- und Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Lasertherapie können wir Patienten heute bereits sehr schonende und gleichzeitig sichere Methoden zur Behandlung von Karies, Wurzel- und Zahnfleischproblemen anbieten.

Die sanfte Kraft konzentrierter Laserenergie ersetzt dabei den Bohrer. Patienten sind befreit von unangenehmen Bohrgeräuschen, Druck und Vibrationen. Die Laserbehandlung ist weitgehend schmerzfrei, sodass fast immer auf eine lokale Betäubung verzichtet werden kann.

Deutlicher Vorteil ist die entzündungshemmende und keimreduzierende Wirkung des KaVo Key Lasers und somit die schnelle Wundheilung im Anschluss an das Behandlungsverfahren.

Wurzelbehandlung

Hat sich ein Zahn bis in die Tiefe entzündet, hilft nur noch eine Wurzelbehandlung.

Manchmal lässt sich ein Zahn nur mit einer Wurzelbehandlung retten. Damit kann das Ziehen eines Zahnes vermieden werden. Anschließend ist der Zahn zwar tot – kann aber mit einer Krone weiter seinen Dienst leisten.

Oft ist die Ursache des Unheils unbehandelte Karies. Wird sie nicht rechtzeitig behandelt, entzündet sich das Innere des Zahns. Das Gewebe schwillt an und drückt auf den Nerv. Die Bakterien breiten sich aus und greifen die Zahnwurzel an. Die Entzündung kann chronisch werden und sich, weiterhin unbehandelt, letztlich über die Wurzelkanäle bis in den Kieferknochen hin ausweiten. Eine Wurzelbehandlung kann diese Ausbreitung unterbrechen und den geschädigten Zahn erhalten.

Elektronische Bissregistrierung

Intraoral Pressuredependent Registration (IPR)

Unsere Praxis arbeitet ergänzend zu langjährig etablierten Diagnostik- und Therapienverfahren erfolgreich mit modernen Untersuchungstechniken.

Die elektronische Bissregistrierung (Intraoral Pressuredependent Registration – IPR) z.B. hilft, Fehlstellungen und Funktionsstörungen des Kiefers und Kiefergelenkes zu analysieren, welche oftmals Ursache langjähriger Beschwerden im Kopf- und Gesichtsbereich sind.

Durch eine ausgleichende Therapie kann so insbesondere Patienten mit Gelenk- und Kauschmerzen, Zähneknirschen, Migräne oder chronischen Kopf- und Verspannungsschmerzen geholfen werden.

Auch im Rahmen der individuellen Anpassung von neuem Zahnersatz und der Durchführung ästhetisch-zahnmedizinischer Maßnahmen wird das elektronische Messsystem IPR erfolgreich zur Verlaufskontrolle eingesetzt.

Behandlung in Narkose

Für Patienten, die Ihre Zahnarztangst gar nicht bewältigen können, ist eine Sanierung in Vollnarkose möglich.

Die Narkose wird von einer niedergelassenen Fachärztin für Anästhesie und Intensivmedizin vorgenommen.

Hypnose-Behandlung

Hypnose beim Zahnarzt – Ein Weg zur entspannten Behandlung

Die Hypnose ist in der Zahnmedizin insbesondere im Zuge längerer Behandlungen ein sehr hilfreiches Mittel. Hypnose unterstützt vor allem angespannte Patienten, ihre Angst vor dem Zahnarzt dauerhaft abzubauen. Patienten, die das taube Gefühl nach einer Betäubung nicht mögen oder normale Betäubungsmittel nicht vertragen, können sich mit Hypnose auch ohne Spritze schmerzarm oder sogar schmerzfrei behandeln lassen.

Wer unter starkem Würgereiz leidet, empfindet die Zahnbehandlung unter Hypnose als sehr viel angenehmer.

Unsere Praxis arbeitet weitestgehend mit der modernen, klinischen Hypnose.

Der Patient konzentriert seine Aufmerksamkeit dabei auf ein inneres, positives Ziel, das zuvor von ihm selbst ausgewählt wurde.

Mit dem Übergang in den Trancezustand setzt körperliche Entspannung, eine Beruhigung der Atmung und des Pulsschlags ein.
Die äußere Wahrnehmung ist stark eingeschränkt, sodass die zahnärztliche Behandlung in den Hintergrund tritt.

Jedoch kann der Patient jederzeit selbst bestimmen, inwieweit er die Zahnbehandlung miterleben oder sich ganz von ihr entfernen möchte. Subjektiv wird die Dauer des Eingriffes in jedem Fall als verkürzt empfunden.

Quelle: Susann Fiedler

Professionelle Zahnreinigung

Professionelle Zahnreinigung gehört zu den Vorbeugungsmaßnahmen in der Zahnmedizin.

Auch wenn Sie noch so oft und so gut putzen, können sich über die Zeit Zahnbeläge bilden, die Krankheiten wie Karies oder Paradontitis verursachen. Denn manche Stellen sind einfach nur schwer mit Zahnbürste und Zahnseide zu erreichen.

Mindestens ein- bis zweimal im Jahr wird deshalb die Reinigung durch einen Profi empfohlen. Dabei werden alle harten (Zahnstein) und weichen Zahnbeäge mit professionellen Werkzeugen entfernt. Anschließend werden Ihre Zähne poliert. Dafür werden Gummi-Aufsätze oder Polier-Pasten und Bürsten verwendet. Zum Schluss werden Ihre Zähne zur Stärkung des Zahnschmelzes mit Fluorid-Gel bestrichen.

Zahnschmuck

Lust auf Extravaganz? Lust auf etwas mehr Farbe im Lächeln?

Mund mit blitzendem Zahnschmuck

Ohrringe, Ketten, Armbänder – hiermit schmückt sich jeder.
Wenn Sie Lust auf mehr Extravaganz haben und mit Ihrem Lächeln auch Farbe ins Gesicht zaubern wollen, empfehlen wir Ihnen handbemalten, abwechslungsreichen Zahnschmuck.

Mund mit blitzendem Zahnschmuck

Ein ganz modernes Aufstecksystem, das mit einem winzigen Unterbau fest auf dem Gebiss verankert ist, ermöglicht Ihnen das beliebige Wechseln verschiedener Motive. Wenn es die Situation erfordert, lässt ein neutraler Aufstecker den Zahnschmuck wiederum gänzlich verschwinden.

Haben Sie Fragen dazu? Dann fragen Sie uns einfach!